Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Kosten, Vorteile und Auswahl der BU für Ärzte

mehrWert Redaktion
Geschrieben von

mehrWert Redaktion

Aktualisiert am

13. Juni 2024

Lesezeit
1 Minute
Eine Ärztin infomiert sich über die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Als Arzt trägst du jeden Tag eine große Verantwortung. Dein Alltag besteht daraus, dass du anderen Menschen hilfst. Aber was passiert, wenn du aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls plötzlich nicht mehr arbeiten kannst? Um eine finanzielle Notsituation zu verhindern, gibt es die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). In diesem Artikel erfährst du alles, was du als Arzt über die Kosten und Vorteile der Berufsunfähigkeitsversicherung und die Berufsunfähigkeitsrente wissen musst.

Das Wichtigste auf einen Blick 

  • Essenzielle Absicherung: Als Arzt bist du leider nicht vor schweren Erkrankungen oder Unfällen geschützt. Deshalb ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung unverzichtbar, um deine finanzielle Sicherheit zu gewährleisten, wenn du aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kannst

  • Individueller Versicherungsschutz: Die perfekte Berufsunfähigkeitsversicherung ist auf deine Bedürfnisse abgestimmt. So bestimmst du beispielsweise die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente selbst

  • An deinen Beruf angepasst: Um den bestmöglichen Versicherungsschutz zu gewährleisten, sollte dein Vertrag auch berufsspezifische Faktoren beachten. Dazu gehört die Infektions-, Umorganisations- und für Amtsärzte auch die Dienstunfähigkeitsklausel

  • Frühzeitig abschließen: Die Beitragskosten hängen von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören dein Alter und Gesundheitszustand. Deshalb solltest du die BU so früh wie möglich abschließen, um von günstigen Konditionen zu profitieren

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Jeden Tag sorgst du als Arzt für das Wohl anderer Menschen. Dabei darf deine eigene Sicherheit aber nicht in Vergessenheit geraten. Der Alltag eines Arztes birgt viele Risiken, die nicht selten dazu führen, dass Ärzte vor dem Renteneintritt ihren Beruf verlassen. Die Gründe dafür können Krankheiten, Unfallfolgen oder schlichtweg Überforderung sein. Sind die Einschränkungen so enorm, dass du nicht mehr arbeiten kannst, kann das nachhaltige finanzielle Folgen haben. Um das zu verhindern, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Sie zahlt dir im Fall einer Berufsunfähigkeit monatlich die sogenannte Berufsunfähigkeitsrente aus. Die Höhe der Rente legst du bei Versicherungsabschluss selbst fest.

Warum brauchen Ärzte eine BU?

Leider bist du auch als Arzt nicht vor schweren Krankheiten und Unfällen geschützt. Besonders durch den anspruchsvollen und stressigen Alltag ist das Risiko für psychische Erkrankungen, die übrigens der häufigste Grund für eine Berufsunfähigkeit sind, sehr hoch. Im Krankenhaus sind es vor allem Schichtdienste und Personalmängel, die zu erhöhter Belastung führen, in einer eigenen Praxis die Verantwortung für Angestellte. Doch auch die Infektionsgefahr ist nicht zu unterschätzen. Als Arzt bist du zwar über das berufsständische Versorgungswerk abgesichert, aber das Versorgungswerk zahlt dir erst eine Rente, wenn du zu 100 Prozent berufsunfähig bist. In vielen Fällen muss sogar die Approbation abgegeben werden. Daher ist eine private Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Diese Versicherung zahlt, sobald du ein halbes Jahr lang nur noch 50 Prozent arbeitsfähig bist, ganz unabhängig von den verursachenden Gründen.

Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört

Je jünger und gesünder du bist, desto günstiger sind die monatlichen Versicherungsbeiträge. Da das Risiko für Erkrankungen mit dem Alter immer höher wird, ist es ratsam, die BU so früh wie möglich abzuschließen. Mit Vorerkrankungen steigen auch die Kosten für diese Versicherung, zudem kann es zu Leistungsausschlüssen im Versicherungsschutz kommen. Aber auch die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente beeinflusst die Beitragskosten: Bei der Allianz-Versicherung zahlt ein nicht-rauchender, 30-jähriger Arzt bei einer Rente von 1500 Euro rund 60 Euro. Bei einer Berufsunfähigkeitsrente von 1000 Euro sind es zehn Euro weniger im Monat. Die Beitragsprämien sollten aber nicht der entscheidende Faktor für die Höhe der Rente sein. Sie sollte in einem angemessenen Verhältnis zu deinem Nettoeinkommen stehen und mindestens deine Lebenshaltungskosten decken. Um das für dich beste Angebot zu finden, kannst du verschiedene Versicherer und Tarife vergleichen. Wende dich an einen Versicherungsmakler, wenn du dir unsicher bist!

Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte ist sehr komplex und erfordert eine professionelle Begleitung. Wir helfen dir gerne dabei, eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Trag dich ein. Wir melden uns bei dir.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Oder melde dich ganz einfach bei uns

Auswahlkriterien für die beste Versicherungsoption

Bei der Auswahl deiner BU solltest du auf verschiedene Punkte achten:

Um die für dich passendste Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden, solltest du verschiedene Versicherer und ihre Angebote vergleichen. Überlege dir gut, was für dich und deine Lebenssituation wichtig ist. Nimm eine Beratung durch einen Versicherungsspezialisten in Anspruch, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen.

Expertenmeinungen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Versicherungsexperten sind sich einig, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Ärzte unverzichtbar ist. Die Versorgungslücke im Fall einer Berufsunfähigkeit muss geschlossen werden, damit du dich bei einer Krankheit oder einem Unfall vollständig auf deine Genesung konzentrieren kannst.

Die richtige Absicherung für Ärzte finden

Als Arzt trägst du tagtäglich eine immense Verantwortung für deine Patienten. Doch deine eigene Sicherheit und finanzielle Absicherung sollten dabei nicht vernachlässigt werden. Die BU ist mehr als nur eine finanzielle Vorsorge, sie ist eine essenzielle Absicherung, die dich im Fall einer Berufsunfähigkeit durch eine Krankheit oder einen Unfall vor einer finanziellen Notsituation schützt. So kannst du dich ohne Geldsorgen auf deine Genesung konzentrieren. Also schließe jetzt die Versorgungslücke und sichere dich und deine Familie ab!

mehrWert Beratung vereinbaren

mehrWert Berufsunfähigkeitsversicherung

Häufig gestellte Fragen zu den Kosten der BU für Ärzte

Welche Faktoren beeinflussen die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte?

Die Beitragshöhe der BU wird durch dein Alter, deinen Gesundheitszustand und die BU-Rente beeinflusst. Auch die Details deiner Tätigkeit haben einen Einfluss auf die Kosten.

Gibt es spezielle Versicherungsangebote für bestimmte Fachrichtungen?

Mittlerweile bieten einige Versicherer Berufsunfähigkeitsversicherungen an, die speziell auf die Berufsgruppe der Ärzte ausgelegt sind. Da die Risiken je nach Fachrichtung unterschiedlich hoch sind, lohnt es sich, auch solche Tarife in den Angebotsvergleich aufzunehmen.

Kann man eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Arzt auch nachträglich anpassen?

Ist in deinem Vertrag die Nachversicherungsgarantie inbegriffen, kannst du die Berufsunfähigkeitsrente nachträglich anpassen.

Wie wirkt sich die Berufsunfähigkeitsrente auf die Steuer aus?

Im Jahr 2023 liegt der Grundfreibetrag bei 10.908 Euro. Fällt dein zu versteuerndes Einkommen (also auch die Berufsunfähigkeitsrente) darunter, fallen keine Steuern an.

Welche Rolle spielt das Eintrittsalter bei der Auswahl der Versicherung?

Je älter du bei Versicherungsabschluss bist, desto höher sind in der Regel die Beitragskosten. Deshalb solltest du die Versicherung so früh wie möglich abschließen.

Reicht die Absicherung durch das Versorgungswerk nicht aus?

Nein, die Absicherung durch das Versorgungswerk reicht nicht aus, da es erst zahlt, wenn du zu 100 Prozent berufsunfähig bist. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung bist du bereits abgesichert, wenn du ein halbes Jahr lang nur noch 50 Prozent arbeitsfähig bist.