Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge:

Vorteile und alles Wichtige zum Arbeitgeberzuschuss

mehrWert Redaktion
Geschrieben von

mehrWert Redaktion

Aktualisiert am

28. Mai 2024

Lesezeit
1 Minute
Ein Mann wirft seinen Arbeitgeberzuschuss in ein Sparschwein

Die finanzielle Sicherheit im Alter ist für viele Menschen von großer Bedeutung. Die betriebliche Altersvorsorge (bAV) ist eine beliebte Möglichkeit, um im Ruhestand gut abgesichert zu sein. Ein wichtiger Faktor der betrieblichen Altersvorsorge für Arbeitnehmer ist der Arbeitgeberzuschuss, der einen großen Vorteil dieses Modells darstellt. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über den Arbeitgeberzuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge wissen musst!

Das Wichtigste auf einen Blick 

  • bAV und Arbeitgeberzuschuss: Die betriebliche Altersvorsorge ist ein essenzielles Instrument zur finanziellen Absicherung im Ruhestand. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass dein Arbeitgeber dir als Arbeitnehmer bei einer Entgeltumwandlung deine Beiträge zur bAV mit 15 Prozent bezuschussen muss. So kannst du für den Ruhestand sparen, ohne allein für die Beiträge aufzukommen

  • Steuerliche Vorteile: Die betriebliche Altersvorsorge wird vom Staat gefördert, die Beiträge werden steuerlich begünstigt. Während der Ansparphase kannst du als Arbeitnehmer bis zu 292 Euro monatlich sozialabgabenfrei einzahlen

  • Vertrag anpassen: Dank der gesetzlichen Neuerung von 2022 kannst du unabhängig vom Alter deines Vertrags einen Arbeitgeberzuschuss erhalten. Möglicherweise musst du deinen bestehenden Vertrag an die höheren Beiträge anpassen

  • Höhe des Zuschusses: Die betriebliche Altersvorsorge lohnt sich besonders dann, wenn dein Arbeitgeber einen höheren Zuschuss als die gesetzlich vorgegebenen 15 Prozent zahlt. Ab 20 Prozent profitierst du maßgeblich von den Beiträgen. Es lohnt sich also, in einer Gehaltsverhandlung einen höheren Zuschuss zu deiner betrieblichen Altersvorsorge zu verlangen

Was ist der Zuschuss des Arbeitgebers zur bAV?

Der Zuschuss des Arbeitgebers zur betrieblichen Altersvorsorge ist eine finanzielle Unterstützung, die von Arbeitgebern in Deutschland für ihre Mitarbeiter angeboten wird. Bei Optionen der bAV, die über die Entgeltumwandlung funktionieren, also der

ist dein Arbeitgeber sogar gesetzlich dazu verpflichtet, einen Zuschuss von mindestens 15 Prozent zu deiner betrieblichen Altersvorsorge zu zahlen. Voraussetzung dafür ist, dass dein Arbeitgeber durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge spart. Die gesetzlichen Bestimmungen sehen seit dem 01. Januar 2022 auch vor, dass die Bezuschussung unabhängig vom Alter des Vertrags erfolgen muss. Bislang galt die Verpflichtung nur für neuere Verträge. Durch den Zuschuss kann der Arbeitgeber die Altersvorsorge fördern. Die genaue Höhe der Bezuschussung kann unterschiedlich ausfallen. Da der Arbeitgeber bei Gehältern, die unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze von aktuell 7050 Euro liegen, häufig weitaus mehr als 15 Prozent an Sozialversicherungsbeiträgen spart, bietet sich auch ein höherer Zuschuss an.

Wie funktioniert der Arbeitgeberzuschuss?

Der Arbeitgeberzuschuss funktioniert in der Regel so, dass der Arbeitgeber einen festgelegten Betrag in deinen bAV-Vertrag einzahlt. Bei einer Entgeltumwandlung müssen das mindestens 15 Prozent sein, es gibt aber auch Arbeitgeber, die einen weitaus höheren Zuschuss zahlen. Dieser Betrag erhöht deine spätere Rente oder die Kapitalauszahlung, je nachdem, für welche Auszahlungsform du dich entschieden hast. Du profitierst also von einer höheren Altersabsicherung, ohne dass du den vollen Beitrag allein tragen musst. Wie bereits erwähnt, bekommst du den Zuschuss nur dann, wenn dein Arbeitgeber durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge spart. Um diese Voraussetzung zu erfüllen, muss der Arbeitgeberzuschuss aus sozialversicherungspflichtigen Bestandteilen des Bruttogehalts gezahlt werden. Sozialabgabenpflichtig sind Gehälter unter der Beitragsbemessungsgrenze. Aktuell sind das 7050 Euro (2024). Liegt dein Einkommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze, spart dein Arbeitgeber keine Sozialversicherungsbeiträge und ist dementsprechend auch nicht dazu verpflichtet, dir einen Zuschuss zu bezahlen. Um zu prüfen, ob dein Arbeitgeber deine Beiträge zur betrieblichen Altersvorsorge auch tatsächlich bezuschusst, kannst du bei der Versicherung nachfragen.

Vorteile und Gründe für den Zuschuss

Die Vorteile des Arbeitgeberzuschusses zur betrieblichen Altersvorsorge liegen auf der Hand:

Der Arbeitgeberzuschuss in der betrieblichen Altersvorsorge ist komplex und erfordert eine professionelle Begleitung. Wir liefern dir alle wichtigen Informationen und eine persönliche Beratung. Trag dich ein. Wir melden uns.

Arbeitgeberzuschuss in der bAV

Oder melde dich ganz einfach bei uns

Steuerliche Aspekte beim Arbeitgeberbeitrag

Die betriebliche Altersvorsorge ist eine wichtige Möglichkeit, deine finanzielle Zukunft zu sichern. Daher wird sie sogar vom Staat gefördert. Folgendes musst du über die betriebliche Altersvorsorge und die damit einhergehenden steuerlichen und sozialen Abgaben wissen:

Insgesamt ist es entscheidend, dass du dich als Arbeitnehmer frühzeitig über die verschiedenen Möglichkeiten informierst und mit deinem Arbeitgeber sprichst. Bist du dir unsicher, kannst du dich von Versicherungsexperten, die auf die betriebliche Altersvorsorge spezialisiert sind, beraten lassen.

Finanzielle Sicherheit mit Unterstützung vom Arbeitgeber

Die betriebliche Altersvorsorge und der damit verbundene Arbeitgeberzuschuss spielen für Arbeitnehmer eine entscheidende Rolle bei der finanziellen Absicherung im Alter. Der gesetzlich vorgeschriebene Zuschuss von mindestens 15 Prozent, der mittlerweile unabhängig vom Alter des Vertrags gezahlt werden muss, ermöglicht dir bessere Sparmöglichkeiten, ohne dass du allein für die Beiträge aufkommen musst. Besonders von einem Zuschuss, der über den gesetzlich vorgegebenen 15 Prozent liegt, profitierst du im Ruhestand. Es lohnt sich also, im Rahmen einer Gehaltsverhandlung über einen höheren Zuschuss zu diskutieren. Um bestmöglich für deinen wohlverdienten Ruhestand vorzusorgen, solltest du dich von Versicherungsexperten, die auf betriebliche Altersvorsorge spezialisiert sind, beraten lassen. So kannst du entspannt in die Zukunft blicken, wissend, dass du im Alter gut versorgt bist.

mehrWert Beratung vereinbaren

Häufig gestellte Fragen zum Arbeitgeberzuschuss in der bAV

Kann ich meinen Vertrag für die betriebliche Altersvorsorge kündigen?

Die bAV zu kündigen geht in der Regel leider nicht. Alternativ kannst du deinen Vertrag aber beitragsfrei stellen.

Gibt es außer der lebenslangen Rente eine andere Möglichkeit, mir das Gesparte auszahlen zu lassen?

Ja, die meisten Verträge ermöglichen drei Auszahlungsmöglichkeiten: die lebenslange Rente, die einmalige Kapitalauszahlung und eine Teilauszahlung. Bei der Teilauszahlung bekommst du einen gewissen Anteil des Gesparten bei Renteneintritt und den Rest in Form einer monatlichen Rente.

Beeinflussen meine angesparten Beiträge meinen Anspruch auf Sozialleistungen?

Nein, denn während der Ansparphase sind Leistungen aus der bAV nicht auf staatliche Sozialleistungen anrechenbar.