OP-Versicherung für Katzen

Schutz vor unerwarteten Tierarztkosten

mehrWert Redaktion
Geschrieben von

mehrWert Redaktion

Aktualisiert am

4. Juli 2024

Eine Katze

Du liebst deine Katze über alles – sie ist mehr als nur ein Haustier für dich, sie ist ein vollwertiger Teil deiner Familie. Doch wie bei einem menschlichen Familienmitglied auch kann deine geliebte Katze unerwartet krank werden oder einen Unfall erleiden, der eine Operation erfordert. Solche Behandlungen beim Tierarzt sind häufig mit hohen Kosten verbunden. Also stehen Katzenbesitzer in Notsituationen vor einer schwierigen Entscheidung: Wie kannst du sicherstellen, dass deine Katze die bestmögliche medizinische Versorgung durch einen Tierarzt erhält, ohne dass du deine eigene finanzielle Situation gefährdest? Eine OP-Versicherung für Katzen kann dich unterstützen. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über diese Form der Absicherung wissen musst!

Das Wichtigste auf einen Blick 

  • Bestmögliche Versorgung: Eine OP-Versicherung für deine Katze gewährleistet die bestmögliche medizinische Versorgung. In Notsituationen übernimmt deine OP-Versicherung die Kosten für chirurgische Eingriffe. So kannst du dich immer darauf verlassen, dass dein pelziger Begleiter die notwendige Hilfe durch einen Tierarzt bekommt, unabhängig von den Kosten

  • Kostenübernahme: Tierärztliche Operationen sind in der Regel sehr kostspielig. Schon eine OP für einen Kreuzbandriss kann dich 1000 Euro kosten. Eine OP-Versicherung bietet dir finanzielle Sicherheit, indem sie einen Teil oder die gesamten Kosten für medizinisch notwendige Eingriffe übernimmt

  • Umfassende Leistungen: OP-Versicherungen für Katzen bieten umfassende Leistungen, damit dein vierbeiniger Freund umfassend abgesichert ist. In der Regel übernommen werden Vor- und Nachsorge, sowie Kosten für Medikamente und Verbandsmaterial. Einige Versicherungsanbieter bezuschussen auch Kastrationen und Sterilisationen

  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Vor Abschluss der Versicherung solltest du dir Gedanken machen, wie viel Geld du monatlich ausgeben kannst und welche Leistungen du dir von der Versicherung wünschst. Bei einem günstigen Tarif sind möglicherweise nicht alle nötigen Leistungen abgedeckt und eine Wartezeit mehreren Monaten vorgesehen. Gleichzeitig bedeutet ein teurer Tarif nicht, dass auch ein umfassender Leistungsumfang vorhanden ist

Was ist eine OP-Versicherung für Katzen?

Eine OP-Versicherung für Katzen ist eine spezielle Form der Tierkrankenversicherung, die Kosten abdeckt, die durch operative Eingriffe bei deiner Katze entstehen. Der Leistungsfall tritt ein, wenn deine Katze eine medizinisch notwendige Operation braucht, sei es aufgrund einer Krankheit, eines Unfalls oder einer Verletzung. Besonders bei Katzen, die sich auch außerhalb des Hauses aufhalten, ist die Gefahr eines Unfalls hoch.

Wir wünschen deiner Katze natürlich nicht, dass sie einen solchen Eingriff benötigt. Jedoch sind tiermedizinische Behandlungen oftmals sehr teuer, daher ist es sinnvoll, dass du dich für den Ernstfall absicherst. Grundsätzlich funktioniert eine OP-Versicherung für Katzen ähnlich wie eine Krankenversicherung für Menschen. Du zahlst monatlich oder jährliche einen gewissen Versicherungsbeitrag, und im Gegenzug deckt die Versicherung einen Teil oder die gesamten Kosten für die Operation ab. Der genaue Deckungsbetrag hängt von den Bedingungen deines Versicherungsvertrags ab. Einige Versicherungen decken nur bestimmte Arten von Operationen ab, während andere Tarife sogar Kastration und Sterilisation abdecken. Zu den typischen Leistungen einer OP-Versicherung für Katzen gehören:

  • Erstattung der Diagnostik

  • Kostenübernahme eines medizinisch notwendigen Eingriffs

  • Kostenerstattung für die Vor- und Nachbehandlung

  • Übernahme der Kosten für notwendige Medikamente und Verbandsmaterial

  • Übernahme der Unterbringungskosten in der Tierklinik nach der Operation

Die meisten OP-Versicherungen kommen nicht für tierärztliche Leistungen wie Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen oder die Behandlung von nicht-operativen Erkrankungen auf. Möchtest du auch vor solchen Kosten abgesichert sein, kannst du eine Krankenversicherung für deine Katze abschließen. Einige Versicherer bieten auch die Kombination einer regulären Krankenversicherung und einer OP-Versicherung an. So sind deine vierbeinigen Freunde und du rundum abgesichert.

Warum ist eine OP-Versicherung für deine Katze wichtig?

Für eine OP-Versicherung für Katzen gibt es mehrere gute Gründe:

Kosten einer Katzen-OP-Versicherung

Die Kosten einer OP-Versicherung für Katzen hängen von verschiedenen Faktoren ab:

Ob sich deine Katze nur in der Wohnung aufhält oder auch nach draußen darf, beeinflusst die Kosten ebenfalls. Da die reine OP-Versicherung einen weniger umfangreichen Schutz bietet als eine Krankenversicherung, ist sie in der Regel deutlich günstiger. Für eine einjährige Hauskatze kannst du einen Versicherungsschutz bereits für unter 5 Euro erhalten. Bei dem Abschluss der Versicherung solltest du aber nicht nur auf die Beitragskosten achten, sondern auch auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Erhältst du für wenig Geld auch nur einen sehr geringen Leistungsumfang, musst du im Ernstfall doch erheblich selbst in die Tasche greifen.

Die Wahl der richtigen Katzen-OP-Versicherung ist für den Ernstfall entscheidend. Wir helfen dir dabei gerne und beraten dich kostenfrei. Trag dich einfach ein. Wir melden uns.

Katzen-OP-Versicherung

Oder melde dich ganz einfach bei uns

Leistungen und Bedingungen verschiedener Versicherungsanbieter

Wie bereits erklärt, variieren die Kosten und Leistungen je nach Anbieter der Versicherung. Der wohl häufigste Unterschied liegt bei der Kostenübernahme von Kastration und Sterilisation. So übernimmt die Uelzener-Versicherung beispielsweise alle Kosten für Operationen und Vollnarkose und Lokalanästhesie und bietet zusätzlich einen Kostenzuschuss für Kastrationen an. Die Wartezeiten betragen sieben Tage für die Kostenübernahme bei Unfällen, dreißig Tage für allgemeine Eingriffe und rund ein Jahr bei besonderen Operationen. Die Petprotect Versicherung bezuschusst Kastrationen lediglich im Exklusiv-Plus-Tarif. Im regulären Exklusiv-Tarif ist das nicht mitversichert. Dafür erhältst du in beiden Tarifen eine unbegrenzte Kostenerstattung für Operationen. In beiden Tarifen gilt eine Wartezeit von 30 Tagen.

Tipps zur Auswahl der richtigen OP-Versicherung für deine Katze

Um für deine Katze einen optimalen Versicherungsschutz zu finden, solltest du auf einige Dinge vor Abschluss der Versicherung achten:

So sorgst du optimal für die Gesundheit deiner Katze vor

Leider können Katzen, genau wie Menschen auch, schwer erkranken oder einen Unfall erleiden. Eine OP-Versicherung für deine Katze ermöglicht es dir, in Notsituationen die bestmögliche Versorgung für deinen pelzigen Begleiter zu erhalten, ohne dass du dir Sorgen um finanzielle Konsequenzen machen musst. Die Beitragskosten für OP-Versicherungen bei Katzen variieren unter anderem je nach Alter, Rasse, Wartezeit und Versicherungsanbieter. Auch der Leistungsumfang ist von Tarif zu Tarif unterschiedlich. Achte unbedingt auf ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis, um deiner Katze einen umfassenden Schutz zu bieten. Möchtest du einen Rundumschutz für deinen vierbeinigen Freund, kannst du auch eine Kombination aus OP-Versicherung und allgemeiner Krankenversicherung abschließen. Diese sind in der Regel aber teurer als der reine OP-Schutz. Mit einem gut gewählten Versicherungsschutz weißt du, dass du im Ernstfall das Beste für deine Katze tun kannst, ohne dabei in eine finanzielle Notsituation zu geraten!

mehrWert Beratung vereinbaren

Häufig gestellte Fragen zur Katzen-OP-Versicherung

Zahlt meine Versicherung auch dann, wenn meine Katze im Ausland einen Unfall hat?

Die Kostenübernahme im Ausland hängt ganz von deinem Versicherungstarif ab. Die meisten Versicherer übernehmen aber Behandlungen im Ausland, allerdings kann der zeitliche Umfang und die Region beschränkt sein.

Sind Operationen bei Katzen wirklich so teuer?

Ja, tatsächlich sind chirurgische Eingriffe bei Katzen sehr kostspielig. Die OP für einen Kreuzbandriss kostet beispielsweise mindestens 1000 Euro.

Kann ich eine OP-Versicherung nachträglich abschließen?

Nein, das ist in der Regel nicht möglich. Die Versicherung übernimmt nur Kosten von Operationen, die in der Zukunft liegen und noch nicht geplant sind.