Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für Beamte

Jetzt Vorteile sichern

Anja GloriusmehrWert
Geschrieben von

Anja Glorius

Aktualisiert am

23. April 2024

Lesezeit
1 Minute
mehrWert - Das musst du über die Berufsunfähigkeitsversicherung wissen

In Zeiten stetiger Veränderungen im Gesundheitswesen ist die Auswahl der passenden Krankenversicherung von entscheidender Bedeutung. Insbesondere für Beamte, die spezifische Anforderungen an ihre Gesundheitsvorsorge stellen, kann die richtige Wahl einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität haben. Hast du allerdings Vorerkrankungen, kann der Weg zur privaten Krankenversicherung (PKV) erschwert sein. Hier kommt die aktuelle Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherungen für Beamte ins Spiel, denn sie eröffnet dir neue Perspektiven und Möglichkeiten. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du als Beamter über die Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherungen wissen musst!

Das Wichtigste auf einen Blick 

  • Zugang für alle: Die Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherungen ermöglicht es Beamten, sich unabhängig von Vorerkrankungen oder Behinderungen innerhalb von sechs Monaten nach der Verbeamtung in die PKV aufnehmen zu lassen. Im Rahmen der Öffnungsaktion der PKV werden keine Antragsteller aufgrund von Vorerkrankungen abgelehnt, was besonders für Beamte mit gesundheitlichen Herausforderungen ein großer Vorteil ist

  • Begrenzte Risikozuschläge und flexible Anpassungen: Risikozuschläge, die üblicherweise für Vorerkrankungen erhoben werden, sind im Rahmen der Öffnungsaktion auf maximal 30 Prozent des tariflichen Beitrags begrenzt. Zudem erlaubt die PKV flexible Anpassungen des Versicherungsschutzes, sodass du deine Krankenversicherung an deine individuellen Bedürfnisse anpassen kannst

  • Umfassender Schutz ohne Leistungsausschlüsse: Die Öffnungsaktion garantiert, dass es selbst bei bestehenden Vorerkrankungen keine Leistungsausschlüsse gibt. Du erhältst als Beamter also Zugang zu einem umfassenden Versicherungsschutz, ohne Einbußen bei den Leistungen befürchten zu müssen

  • Schutz für deine Liebsten: Auch deine Angehörigen können von der Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung profitieren. Ehepartner, Lebenspartner sowie Kinder und Adoptivkinder können, wenn sie bei der Beihilfe berücksichtigt werden und nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, über die Öffnungsaktion Mitglied der privaten Krankenversicherung werden

Was ist die Öffnungsaktion für Beamte in der PKV?

Als Beamter auf Widerruf und als Beamter auf Lebenszeit hast du den großen Vorteil, dass dein Dienstherr einen Teil deiner Krankheitskosten mit der Beihilfe abdeckt. Allerdings musst du beachten, dass je nach deiner persönlichen Situation und Dienstherr nur zwischen 50 und 80 Prozent übernommen werden. Da jede Person in Deutschland dazu verpflichtet ist, eine Krankenversicherung zu haben, muss diese Versorgungslücke geschlossen werden.

Die meisten Beamten treten einer privaten Krankenversicherung bei. Der Versicherungsschutz für Beamte ist auf die Leistungen der Beihilfe zugeschnitten und schließt die Versorgungslücke zu 100 Prozent. Ändert sich die Höhe der Beihilfe, kannst du den Versicherungsschutz flexibel anpassen. Während das erst mal nach einer perfekten Lösung klingt, ist es für Beamte mit Vorerkrankungen oder Behinderungen in der Vergangenheit oft schwierig oder sogar unmöglich gewesen, in die private Krankenversicherung einzutreten. Um Beamte mit gesundheitlichen Herausforderungen zu unterstützen, wurde die sogenannte Öffnungsaktion von der privaten Krankenversicherung ins Leben gerufen. Innerhalb von sechs Monaten nach der Verbeamtung wirst du so in die private Krankenversicherung aufgenommen. Dabei ist es egal, ob du Vorerkrankungen oder Behinderungen hast. Folgende Bedingungen gelten im Rahmen der Öffnungsaktion:

  • Die Aufnahme in die PKV muss innerhalb von sechs Monaten nach Verbeamtung beantragt werden

  • Du darfst nicht bereits Mitglied einer privaten Krankenversicherung sein

  • Die Aktion richtet sich an Beamte auf Probe, auf Zeit, auf Lebenszeit und neuerdings auch für Beamte auf Widerruf

  • Es gibt keine Höchstaltersgrenze für die Aufnahme

  • Es werden keine Leistungen von deinem Versicherungsschutz ausgeschlossen

  • Zu Risikozuschlägen kann es trotzdem kommen, allerdings sind diese auf 30 Prozent des tariflichen Beitrags begrenzt

Sei dir bewusst, dass nicht alle Versicherungsunternehmen an der Öffnungsaktion für Beamte teilnehmen.

Vorteile der Öffnungsaktion: Was du wissen solltest

Es ist wichtig zu beachten, dass der Antrag auf Aufnahme in der Öffnungsaktion innerhalb von sechs Monaten nach der erstmaligen Verbeamtung gestellt werden muss. Die Frist beginnt mit dem Eintritt in das Beamtenverhältnis oder die Beendigung eines Vorbereitungsdienstes. Sie gilt für Beamte auf Probe erneut, wenn sie vorher als Beamte auf Widerruf Mitglied in der gesetzlichen Krankenversicherung waren. Auch um deine Angehörige von der Öffnungsaktion profitieren zu lassen, musst du dich an diese Fristen halten.

Die Öffnungsaktion ermöglicht es dir, auch in schwierigen Lebenssituationen Zugang zur privaten Krankenversicherung zu erhalten. So wird sichergestellt, dass jeder Beamte unabhängig von Vorerkrankungen oder Behinderungen Zugriff auf einen hochwertigen Versicherungsschutz hat.

Die Öffnungsaktions in der privaten Krankenversicherung hat viele Facetten und erfordert eine professionelle Begleitung. Wir liefern dir alle wichtigen Informationen und eine persönliche Beratung. Trag dich ein. Wir melden uns.

Die Öffnungsaktion in der PKV

Oder melde dich ganz einfach bei uns

Wie funktioniert die Teilnahme an der Aktion?

Bereit, die Vorteile der Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für Beamte voll auszuschöpfen? Hier erfährst du, wie auch du unkompliziert an der besonderen Aktion teilnehmen kannst.

Damit deine Liebsten von der Öffnungsaktion profitieren können, musst du selbst Mitglied einer privaten Krankenversicherung sein. Du selbst musst die Bedingungen der Öffnungsaktion dafür nicht in Anspruch nehmen. Zudem dürfen deine Angehörigen nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sein. Es gilt außerdem die Regelung, dass du, wenn du Vorerkrankungen oder eine Behinderung hast und bereits vor dem 31. Dezember 2004 freiwillig gesetzlich versichert warst, jederzeit über die Öffnungsaktion in die private Krankenversicherung wechseln kannst.

Nutze die Chance der Öffnungsaktion

Die Öffnungsaktion der privaten Krankenversicherung für Beamte bietet dir Möglichkeiten, die über die üblichen Optionen hinausgehen. Egal ob du gesund bist oder Vorerkrankungen hast, diese Aktion schafft eine einzigartige Gelegenheit für einen umfassenden und maßgeschneiderten Versicherungsschutz durch die PKV. Und das Beste ist: Auch deine Liebsten kannst du mitversichern. Nutze die Chance, von den garantierten Vorteilen zu profitieren und stelle deinen Antrag innerhalb der ersten sechs Monate nach deiner Verbeamtung. Die Öffnungsaktion eröffnet dir die Türen zu einem sorgenfreien Gesundheitsschutz, unabhängig von deinem Gesundheitszustand. Dein Weg zu einer sicheren und umfassenden Krankenversicherung beginnt hier.

mehrWert Beratung vereinbaren

mehrWert private Krankenversicherungen

Häufig gestellte Fragen zur Öffnungsaktion in der PKV für Beamte

Gibt es eine Altersgrenze für die Teilnahme an der Öffnungsaktion?

Nein, es gibt keine Höchstaltersgrenze für die Aufnahme in die PKV im Rahmen der Öffnungsaktion. Als Beamter kannst du unabhängig von deinem Alter von den Vorteilen profitieren, solange du den Antrag innerhalb der ersten sechs Monate nach der Verbeamtung stellst.

Für wen gilt die Öffnungsaktion?

Von der Öffnungsaktion profitieren können Beamte auf Widerruf, auf Probe und auf Lebenszeit. Auch Richter, Soldaten und Geistliche können teilnehmen.

Welche Versicherungen nehmen an der Öffnungsaktion für Beamte teil?

Es nehmen unter anderem die Allianz, Barmenia, Debeka, DKV, Hallesche und HUK-Coburg teil. Eine vollständige Liste findest du im Internet.